bascht.com

Infrastruktur-Entwicklung · Telefonseelsorge · Open-Source.

Railscamp Hamburg

Da dieser Post schon viel zu lange (siehe Datum) im Octopress Stash lag, endlich mal raus damit: Ich hatte nämlich zwei sehr gute Tage auf dem Railscamp Hamburg. Nachdem der erste Session-Tag meiner Meinung nach ziemlich mau war (alles Oberflächenkratzer), hat mir der zweite Tag um so mehr Spaß gemacht.

Railscamp Hamburg

Coupling & Cohesion von @stdout - Viel Interaktion, wenig Referat. So sollte es sein. Anschließend zur Varnish-Session mit kurzem Praxisbericht (im übrigen von einer Symfony-Website). Und dann ab zum VIM Exchange, einer sehr angenehmen Session in der es (hoffentlich nicht nur für mich) noch viel in der .vimrc zu verbessern gab.

Railscamp Hamburg

Die Idee zur-Session schienen @thilko und ich scheinbar parallel gehabt zu haben - er stand zwei Plätze hinter mir in der Session-Planung. Letzterer schreibt übrigens hin und wieder im Blau-Labs Blog. Als letztes bleibt mir wohl nur noch meine Faszination für den Coworking-Space »Werkheim« loszuwerden. Aber ich vermute das wissen die Hamburger bereits zu schätzen. (im Bild: @thegcat)

Railscamp Hamburg

Soweit.

Und jetzt wieder Köln.