Ohne Übertreibung würde ich behaupten, dass das Boysetsfire-Konzert im Conne, mein bisher geilstes Konzert war. Zwar war das Conne Island gnadenlos vollgestopft (Nach dem Ende der Vorbands und dem Intro von BSF kamen in etwa nochmal 100 Leute von draußen rein & haben sich nach vorn geworfen… Geworfen im warsten Sinne des Wortes. Die ersten 10 Meter vor der Bühne wurden zur Press-Mosh-Pit & man konnte sich kaum noch bewegen - nur noch nach oben. Das hab ich dann auch gleich mal gemacht & zwei Stage-Dives probiert. Da die Menge so dicht stand, ging das suuuuper. Nur das runterkommen war nicht so leicht. Beim zweiten Mal konnt’ ich sogar noch kurz Robert & Nathan anhauen, bevor es wieder ab über die Monitore ging. Obwohl ich jetzt jeden einzelnen Knochen spüre (Hardcore halt…) kann ich nur jeden bedauern, der diesen genialen Abend verpasst hat…. Fotos gibts morgen, ich muss jetzt erstmal ins Bett & die letzten 24h verdauen. Die Blauen Flecke sind schon da. Gute Nacht!