Allianz Arena

Wer die letzten Wochen unter einem Stein verbracht hat, dem werden zwei Dinge entgangen sein: Apple Inc. hat eine neue Version seines Betriebssystems (und nebenbei eine vollständig neue Programmiersprache) veröffentlicht und die Fußball-WM steht ins Haus. Auf den ersten Blick haben diese beiden Ereignisse nichts gemeinsam. Für mich schon: Sie touchieren mich nämlich beide nicht.

Ich bin letztes Jahr zurück zu Linux gewechselt und Fußball interessiert mich ungefähr so sehr wie die Lieblingsfarbe von Wolfgang Thierse.

Vielen Menschen geht es da anders. Und da haben wir das “Problem” schon herausgearbeitet.

Beide Ereignisse sind ungemein populär und laden geradezu ein, sich über deren (Apple- oder Fußball-) Fans zu amüsieren. Asche auf mein Haupt. Ich habe mich – was das Eine oder Andere angeht – auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Besonders auf Twitter geht das oft schneller als es uns lieb ist.
Egal ob ich es leise oder laut denke – der innere Freud hat bereits die Antwort parat.

AAALTER, der Swift-Playground? Wie awesome ist das denn?
“Direkt mal eine Stinkbombe in ihren goldenen Käfig werfen!”.

Die Terminplanung für Juli wird schwierig, da ist World Cup!
“Gleich mal den ganzen ungebildeten Prolls einen Spruch aufdrücken.”

Und das obwohl ich noch nicht einmal den Unterschied zwischen einem Pokal- und einem Championsleague-Spiel erklären könnte. In einer Weise sind Fußballfans dann wohl auch Geeks – und mit dem Gedanken sollten wir uns anfreunden.

Und der nächste Schritt ist dann gar nicht so schwer: Mitfreuen.

Jemand freut sich auf OS X Yosemite?

Don’t: “Ich frage mich wie Du mit so einem unfreien Spielzeug-OS überhaupt arbeiten kannst?!?”
Do: “Awesome, wirst Du direkt mit dem ersten Release aktualisieren?”

Jemand kommt nicht zur Usergroup, weil an dem Abend ein Spiel läuft?

Don’t: “Fußball? Hä? Ist das diese Veranstaltung wo 23 Leute einem Ball […]”
Do: “Ui. Und? Dein Tipp?”

Apple Campus

Und dabei geht es nicht um geheucheltes Interesse, sondern um einen einfachen Sprung über den eigenen Schatten. Ihr könnt euch sicher nicht mal im Entferntesten vorstellen, wie oft eure Gesprächspartner einen emotionalen Schlaganfall erlitten haben, als ihr mit leuchtenden Augen von einer Zeile eurer ZSH-Konfiguration oder dem neuestem Rant von oder über DHH berichtet habt.

Wir sind alle auf irgend eine Art Geeks*.
Es kommt nur auf die Perspektive an.

* Wenn ihr zum Thema “Geeks vs. Nerds” noch eine Nachhilfestunde benötigt, dann sei euch Bodo’s Talk von der RedFrogCon 2013 ans Herz gelegt:


* Apple Campus 2 rendering CC BY-SA 3.0 (Apple, Inc. - http://www.cupertino.org/index.aspx?page=1107)
* Allianz arena daylight Richard BartzCC BY-SA 2.5 - Richard Bartz, Munich aka Makro Freak